Das Feuerbach-Quartett im TaM – Pop trifft Classic!

eingetragen in: Alle Stücke, F, Gastspiele | 0

Das Feuerbach-Quartett im TaM

„Knights and Fools“ – POP trifft Classic!

Nach großem Erfolg wieder im TaM !!!

Am 3. März 2018 um 20 Uhr

„Es sind die Arrangements und das ungeheure Talent der vier Streicher…“
(Nordbayerischer Kurier)
Pop- und Rocksongs, eigens arrangiert für ein klassisches Streichquartett.
Mit neuartigen Intros, Improvisationen und Intermezzi verleiht das
Feuerbach Quartett der Musik von Pharrell Williams, Muse & Co seine
eigene Note, ohne dabei das Original aus den Augen zu verlieren. Mit
viel Humor und Unterhaltung lassen die vier jungen Streicher alle
Klischees von Klassik und Rockmusik vergessen.
Wettbewerbe, CD- und Rundfunkaufnahmen (BR Klassik), die Arbeit mit
internationalen Komponisten und Filmmusikproduktionen („Der Krampus“)
sind Meilensteine einer noch jungen Erfolgsgeschichte, die das Quartett
schon durch mehrere Teile Europas führte.

www.feuerbachquartett.de

Bekannte Popsongs eigens arrangiert für ein klassisches Streichquartett – ganz ohne Verzerrer, E-Bass oder Schlagzeug.

Dabei gelingt dem Feuerbach Quartett eine Gratwanderung: Möglichst nah am Original, aber dennoch stets mit einer persönlichen Note. Seien es avantgardistische Intros, jazzige Improvisationen oder selbstkomponierte Intermezzi – wenn die vier Streicher die Musik von Pharrell Williams, Muse, Adele & Co. anstimmen, dann könnte man für einen kurzen Moment beinahe vergessen, dass es sich nicht um das Original handelt.

Seit das Quartett 2013 zusammenfand, sammelt es fleißig Erfolge. Dazu gehören neben gewonnen Wettbewerben (München, Frankfurt) und der intensiven Arbeit mit zeitgenössischen Komponisten (José-M. Sanchez-Verdu, Daj Fujikura, Philipp Maintz) auch TV- und Rundfunkaufnahmen (BR Fernsehen, BR Klassik) und diverse CD-Produktionen (u.a. Al Breeze, Flowerstreet Records, Huebnotix).

Das Ensemble genießt ein gemeinsames Studium bei Prof. Bernhard Schmidt (Mandelring Quartett) an der Hochschule für Musik Nürnberg.