Der Arme und der Reiche

eingetragen in: Stückarchiv | 0

Der Arme und der Reiche

Märchentheaterstück frei nach den Brüdern Grimm

Termine 2017:

Der liebe Gott will sich sein Werk, den Menschen, anschauen und geht auf Wanderschaft.

Er möchte gern bei einem Reichen einkehren, weil er glaubt, diesem am wenigsten zur Last zu fallen.

Aber er wird abgewiesen. Der Arme im Haus gegenüber und dessen Frau nehmen ihn freundlich auf und essen mit ihm zusammen. Zum Dank gewährt Gott ihnen drei Wünsche. Sie wünschen sich lediglich Seligkeit und Gesundheit und bekommen noch ein schöneres Haus dazu.

Als der Reiche am nächsten Morgen das Haus sieht, ärgert er sich maßlos. Seine Frau lässt ihn dem Wanderer nachreiten um ihn einzuladen und auch drei Wünsche zu erbitten. Gott rät ab, doch der Reiche besteht darauf. Auf dem Heimweg überlegt er krampfhaft, was er sich wünschen könnte. Dabei stört ihn sein unruhiges Pferd so, dass er es totwünscht. Er läuft mit dem Sattel auf dem Rücken und verwünscht seine Frau, die daheim ist, dass sie auf dem Sattel sein muss. Zu Hause will er allein über den verbliebenen Wunsch nachdenken, aber muss seine Frau von dem Sattel erlösen. Es kommt zum Streit!

Was hat Gott aus seinen Erlebnissen auf Erden gelernt?

 

Schauspieler: Edna Brodersen, Malte Krüger, Valentin Kerner

Inszenierung und Regie: Johanna Wagner-Zangl.