Ganz allein – oder? / Die Frau seines Lebens

„Ganz allein – oder?“ / „Die Frau seines Lebens“

Das neue Solotheaterstück mit Johanna Wagner-Zangl

Spieltermine: 13.1., 19.1., 20.1. – 20 Uhr
Zwei Frauen, zwei Ehemänner, drei Fragen! Erleben sie Johanna Wagner-Zangl an einem Abend in zwei Solotheaterstücken!
Ein verstorbener Ehemann und die eigene Schuld? / Ein verschollener Ehemann und die Vorfreude auf seine Beerdigung?

 

„Ganz allein – oder?“

Inhalt: Rosie lebt allein in einem Haus in Nymphenburg, viel zu groß für sie allein. Sie kommt von einer Party nach Hause, es ist die Zeit um Mitternacht. Die Gedanken an ihren Ehemann, scheinen sie nicht loszulassen.  Die Ursache für den Tod ihres Mannes macht ihr schwer zu schaffen, da sie mit der Zeit die Schuld bei sich selbst sucht.

Orginalfassung: „All on Her Own“ von Terence Rattigan

Übersetzung: Edna Brodersen

 

„Die Frau seines Lebens:“

Inhalt: Das Abendessen ist fertig. Sylvia wartet auf ihren Mann, der zum ersten Mal unpünktlich nach Hause kommt. Was hat Manfred, ein Gerichtsvollzieher, angestellt? Hatte er einen Unfall? Oder vielleicht doch Selbstmord? Die lange Wartezeit auf ihren Mann gibt Sylvia viel Zeit zum Nachdenken, denn ein Ehepaar, dass nicht viel mit einander spricht, hat viel zu beklagen.

Ein Theaterstück von Felix Huby und Boris Pfeiffer

 

 

 

 

Clipright: Sven Fleischmann