Schnüffler, Sex & Schöne Frauen

Zurück im TaM!!! 

Spieltermine 16.2., 17.2., 23.2. und 24.2.,  um 20 Uhr

Die köstlich überdrehte Komödie ist die Garantie für einen pfiffig amüsanten Theaterabend !

Diese Krimi-Farce versetzt mit Déjàvus das Publikum hinein in Vergangenes und Philosophisches.

Eine Komödie wie aus der „Schwarzen Serie“. Phil Dick (Ralf Ahlborn) ist so ein typischer Privatdetektiv à la Philip Marlowe. Natürlich trinkt und raucht er viel. Natürlich spielt eine unglaublich schöne und unglaublich verlogene Frau (Gisela Karl-Kraus) eine wesentliche Rolle. Natürlich sind auch brutale Cops und stinkreiche Männer mit von der Partie. Sehen Sie Wolfgang Zangl in drei Rollen!

Der abgebrannte Privatdetektiv Phil Dick pflegt seine Süchte und ist auch sonst wenig zimperlich. Eines Morgens erscheint die geheimnisvolle Mrs. Schulz in seinem Büro und tischt ihm ein Lügenkonstrukt auf, das Phil natürlich schnell durchschaut. Denn eines hat er: Menschenkenntnis. Natürlich gibt es eine Leiche und die Geschichte dreht sich um diese. Aber das ist nur Nebenschauplatz. Spannender ist Phil und wie er die Welt sieht: klar, direkt und ohne blabla kommt er zum Punkt, jedoch mit Verständnis für seine Mitmenschen. Er selbst nimmt sich nie wichtig, er analysiert die Zusammenhänge. Er nimmt dabei in Kauf, selbst das Opfer zu sein. Der Lieutenant, der dicke und der dünne Mann werden von ihm glasklar durchschaut, wobei er einige verbale und handfeste Kämpfe mit diesen Männern ausfechten muß.

Eines verraten wir, den Schlusssatz: „… nur die Toten kennen die Wahrheit. Aber sie verraten sie nicht!“

Es spielen: Gisela Karl-Kraus, Ralf Ahlborn, Wolfgang Zangl
Regie und Inszenierung: Johanna Wagner-Zangl

Eine Detektiv-Komödie aus der Welt des „film noir“ von Tony Dunham.
Deutsche Fassung: Jan Bergrath.